Erfolgsgeschichte Versandhandel

Rollenwechsel ohne Rückenschmerzen



Die Witt-Gruppe

Die Witt-Gruppe steht schon seit über 100 Jahren für Versandhandel von hoher Qualität. Unter dem Markennamen „Witt Weiden“ liefert der deutsche Textilversandhändler über 15 Millionen europäischen Kunden der stark wachsenden Zielgruppe 50plus hochwertige Damenmode, Wäsche und Schuhe bis ins Haus.


Herausforderung

Sicher verpackte Mode für 15 Millionen Kunden

In Paketen und Folientüten versandte Waren erfordern Schutz. Deshalb wird in der Versandabteilung der Witt-Gruppe mit effektiven Folienpackern gearbeitet. Diese verpacken die vom Kunden bestellten Artikel in versandfertige Folie. Jede dafür benötigte Folienrolle wiegt – bei einer Breite von 70 cm und einem Durchmesser von 36 cm – etwa 70 kg. Beim Austausch der Rollen müssen sie angehoben werden. Das ist manuell nur mit einer starken körperlichen Anstrengung möglich. Im Laufe einer Schicht müssen pro Folienpacker bis zu sechs neue Rollen bereitgestellt werden. Für das Team des Versand-Gruppenleiters Martin Meinerz war das eine Belastung. Denn:

  • Die schweren Rollen müssen händisch in die Folienpacker eingelegt werden.
  • Das erfordert das Anheben auf 1,20 m Höhe
  • bei einer Gefahr für Fehlbelastungen des Rückens.

Bei dem Traditionsunternehmen mit 2.900 Beschäftigten am Standort Weiden hat die Gesundheit der Mitarbeitenden hohe Priorität. Deshalb machte sich der Versandleiter auf die Suche nach einer ergonomischen und wirtschaftlichen Lösung.

 


Lösung

Elektrischer Rollenheber mit Kippfunktion

Für Martin Meinerz und die Versandabteilung der Witt-Gruppe in der Oberpfalz sind Hilfsmittel zum Heben der Rollen nichts Neues. Zunächst arbeitete man mit Rollenmanipulatoren eines anderen Herstellers. Diese erleichterten jedoch nur einen Teil der körperlichen Arbeit beim Bereitstellen der Folienrollen. Denn die Rollen mussten nach dem Transport an den Arbeitsplatz und dem Anheben weiterhin händisch von der Senkrechten in die Waagerechte gebracht werden, um die Folienpacker bestücken zu können – auf einer Höhe von 1,20 m eine anstrengende und stark rückenbelastende Arbeit.

Versand-Gruppenleiter Martin Meinerz suchte daher nach einer Möglichkeit, auch diesen Teil der alltäglichen Arbeit zu erleichtern – und fand sie im INOX 200 H3 von Hovmand. „Das entscheidende Argument war für mich eindeutig die umfassende motorische Unterstützung der mobilen Hebelifte. Die Rollenmanipulatoren gibt es bei Hovmand sowohl in manueller als auch in elektronischer Ausführung. Heißt: Mit den INOX 200-Liften können wir die Rollen nicht nur an die richtige Stelle bringen und anheben, sondern auch mit einem einfachen Knopfdruck in die Waagerechte drehen. Das spart Zeit, ist leichter und auch noch sicherer für mich und mein Team“, erzählt Meinerz von seinen Erfahrungen mit den Hovmand-Hebeliften. „Auch die robuste Bauweise hat mich überzeugt. Gleichzeitig sind die INOX-Lifte wendiger als unsere vorherigen Lifte.“




 

„Mit den mobilen Hebeliften von Hovmand können wir die Folienrollen für unsere Folienpacker in einem einzigen Arbeitsschritt bewegen, anheben und drehen – das spart Arbeitszeit und reduziert die Rückenbelastung. Gleichzeitig ist es sicherer. Ein Gewinn für alle!“


– Martin Meinerz, Gruppenleiter Versand

 


Ergebnis

  • Rollenmanipulatoren drehen Rollen per Knopfdruck in die Waagerechte

  • Leichtere und sicherere Arbeit für das Team in der Versandabteilung

  • Robuste Bauweise und hohe Wendigkeit